Verhütung & Schwangerschaftsabbruch

www.verhuetung.info
www.abtreibung.at
www.abortioninireland.org

www.abortion-clinics.eu

Dr. Christian Fiala hat sich zur Aufgabe gemacht,  heikle & heiße Themen aufzugreifen und die Gesellschaft über Verhütung und Schwangerschaftsabbruch aufzuklären. Informationen,  die seit Jahrhunderten nur unter der Hand weitergegeben werden, obwohl uns alle diese Themen ein Leben lang begleiten und bei Unwissenheit und unqualifizierten Behandlungen zu dramatischen Folgen führen kann. In den Jahren,  in denen Dr. Christian Fiala in asiatischen und afrikanischen Hospitälern arbeitete, mußte er das Leid und den Schmerz von tausenden Frauen miterleben. Aus dieser Zeit rührt sein Engagement, heute finanziert er zahlreiche Weblogs und Online-Portale um den Informationslücken entgegenzuwirken.

Mittlerweile gibt es speziell für Jugendliche eine Informationswebsite, die spielerisch über die unterschiedlichen Verhütungsmittel aufklärt: www.verhuetung.info

Die site www.abtreibung.at wendet sich an Betroffene, Interessierte und Fachärzte mit umfangreichen und weiterführenden Informationen. Ziel dieser website ist, den nach wie vor gängigen Vorurteilen entgegenzuwirken.

Irland gehört zu den wenigen Ländern, wo der Schwangerschaftsabbruch rigoros verboten ist. Viele betroffene Frauen sehen sich gezwungen, im Fall einer unerwünschten Schwangerschaft, in benachbarte Länder wie z.B. Großbritannien zu reisen, was auch mit erheblichen Mehrkosten verbunden ist. Mit www.abortioninireland.org erhalten irische Frauen ausführliche Informationen und Adressen, wo sie sich vertrauensvoll hinwenden können.

Das mit Sicherheit umfangreichste und aufwändigste Projekt ist sein „Museum für Verhütung & Schwangerschaftsabbruch in 1150 Wien. Einen Besuch dieses weltweit einzigartigen Museums können wir nur empfehlen. Das Virtuelle Museum beinhaltet inzwischen tausende Objekte, Hintergrundinformationen und über 200  digitalisierte Bücher.


MUVS
Mariahilfergürtel 128
1150 Wien
www.muvs.org
kunde diverse Projekte von Dr. Christian Fiala
jahre: seit 2003 laufend
grafik: Andreas Rathmanner, Jakob Rathmanner,
programmierung: Gerhard Sageder, Bernhard Essl