Macht | schule | theater

Die Theaterinitiative Macht|schule|theater involviert die Zielgruppe in den Prozess und ermöglicht so einen intensiven künstlerischen Diskurs, der die nachhaltige Qualität sichert: SchülerInnen arbeiten mit erfahrenen Theaterleuten während eines ganzen Schuljahres zusammen.
Aufgabe: Eine moderierte Internetplattform zur Vernetzung aller Bundesländerprojekte
Lösung: Das Internet ist ein zunehmend wichtiger und entsprechend frequentierter Raum im Lebensalltag von Kindern und Jugendlichen , nicht nur als ein Ort der Begegnung sondern auch einer der Selbstdarstellung und Representation. Daher soll im Internet ein Netzwerk aufgebaut werden, um den  Austausch von Erfahrungen und Informationen zu erleichtern.


Das Projekt
Das Theaterprojekt Macht │Schule │Theater entstand in Folge der Schulinitaitive: „komA“ (Ausgezeichnet mit dem STELLA08 –Darstellender.Kunst.Preis für junges Publikum sowie dem Nestroy 2008 für die beste Off-Produktion), das SchülerInnen die Gelegenheit bot, sich kritisch mit der Thematik Gewalt auseinanderzusetzen. Macht │Schule │Theater bietet diese Möglichkeit nun auch in den Bundesländern an. Diese neun Bundesländerprojekte beschäftigen sich seit Juni 2008 in verschiedendsten Herangehensweisen mit der Thematik Gewalt im Lebensraum Schule. Nach der Konzeption der einzelnen Projekte im Herbst 2008, beginnt Anfang 2009 die Probenzeit; die Premierentermine sind für April/Mai 2009 angesetzt.

Um in diesem Zeitraum einen kreativen Austausch und eine inhaltliche Diskussion zwischen den Projekten anzuregen, soll eine Internetplattform die Möglichkeit der Vernetzung schaffen. Diese Plattform stellt gleichzeitig auch eine Dokumentation des Gesamtprojekts dar und damit auch eine nachhaltige Internetressource zum Thema Gewalt in der Schule.

kunde macht schule theater
produkt www.machtschuletheater.at
Jahr 2009 laufend
programmierung Gerhard Sageder
design Andreas Rathmanner