Friends about FOX

Alf Poier

Drüber die FOX
» Ehrlich gestattet habe ich schon plusfache Geschäfte mit FOX verledigt. Z. B. Kalender oder eine CD. Das Büroambiente selber ist sehr stets und sorgt für eine besondere Etwaigkeit und Mimik. Obwohl der Stromverbrauch sehr elektrisch ist sind die Computer immer auf ≥On„. Der Eingang selber ist direkt neben der Türe und die Begrüßungsmaschinerie ist ein Hund. Dies alles und noch viel mehr macht die FOXn zu einem totalen Bruttohighlight in der Wiener Grafikerverwandtschaft ˆ denn wir alle wissen ˆ Zeit ist oft sehr äußerst und gerade deshalb brauchen wir oft jemanden mit dem wir sie sehr rasch und sauber erledigen können. Egal ob färbig oder Schwarz/Weiß.

Die Mitarbeiter sind: Der Geoffrey, die Edith, von Andreas, Hund plus, eins Judenburger, viele andere ehr, und eine hübsche Tochter was immer krank ist
Was es bei FOXn noch alles gibt: Kaffee, Nudelessen, Badewanne im Hof «

Vielen Tag verwünscht noch Erfolg
Alf Poier der


Yasmin Göker

» FOX kenne ich schon lange. FOX ist kein Hund. FOX hat für mich mit Internet und Kreativität zu tun. FOX Leute sind sehr freundlich, kompetent und gut drauf. Bei FOX ist es immer gemütlich und es gibt guten, starken Kaffee.
Außerdem versteht FOX immer, was und wie man es gerne haben möchte. Ich mag FOX. «

Liebe Grüße
Yasmin Göker, Schloss Grafenegg


Matthias Fürpass

» die fox ist mein wiener heimathafen. wir haben uns im rahmen einer humanitären aktion (mirno more-friedensflotte) auf einem schiff kennengelernt. unabhängig voneinander unterstützten wir dieses projekt und waren daher auch gleich auf der selben wellenlänge. das hat sich bis heute nicht geändert. nach wie vor gibts humanitäre, soziale und gesellschaftliche anliegen die uns bewegen und motivieren. aber abgesehen vom non-profit-bereich muss man ja auch von was leben. und auch in diesem bereich haben wir gleiche präferenzen. originalität, qualität und eine sorgsame auswahl der auftraggeber sind ein muss! high tech und humanität dürfen kein widerspruch sein!

so, des woa oiso da offizielle pr-teil, jetzt kumma zum gmiatlichn. de fox-festln san jo eh scho legendär. weu: wer hackln kau muass a feiern kenna, nämlich. und des net zwenig. guade musik, guadn wein und a guads essen braucht ma natürlich zum lebm – in der reihenfolge!

i leb jo seit einigen jahren wieder am land und brauch zwecks drohender horizontverengung im ruralen bereich an ausgleich. und des is die fox. lauta vaschiedene wahnsinnige mit ana guadn wahrnehmung und feinfühliger sensorik tuan an landei guat!

oiso, gaunz ehlich, waun i a kunde von da fox wär, i würd ka festl auslossn! «

love, wine & peace
hiasl


Heli Deinboek

» Nimmt ein Fex die Berge top,
dann mit Fox und Photoshop.

Bist du Fox, dann bist du Fuchs.
Mach dich schlau und dabei Jux.

Bist du fix, dann nimmst du Fox
und nicht Markets oder Stocks.

Siehst du, darin liegt der Knacks:
Willst du Fox, dann fix ein Fax! «

Heli Deinboek
Musiker & Kabarettist


Andreas Donhauser

» fox, die flexible, kritisch humorvoll, sachlich-fachlich kompetente werkstatt für mikro-makro-kosmische ansätze und lösungen (oft recht eigensinnig!) mit hochkomplex-chaotischen ordnungssystemen gründend auf erfahrung und empirie von vielen dichten zerstreuten biografien, geschüttelt und gerührt zu einer süchtigmachenden melange eines motors der vernetzung von kommunikation – auch der von nicht vordergründig praktischem nutzen -, schafft hochprofessionell dilettierend ansätze und lösungen für das sinnliche sein in dieser liebenswürdigen immer-weniger-einfachen welt im zeitalter der vergeistigung , diese weitschauende acht-, zehn-, vielköpfige füchsin im luftigen labyrinth in der halbgasse im siebten…… etc.

(…ein unvollständiger satz.) sehr! «

Andreas Donhauser
Donmartin Supersets


Niki Kunrath

» Ohne fox haette es kein plakat fuers „lichtermeer“ gegeben.
Ohne fox haette es kein plakat fuer die veranstaltung: „fest statt festung“ im rahmen der un-weltkonferenz der menschenrechte gegeben.
Ohne fox haette es …
Ja, haette es eine reihe von bewerbungen fuer menschenrechts- und antirassismusveranstlungen nicht gegeben.

Meine erfahrungen mit fox sind:
kompetent, engagiert, kreativ, hilfreich, … :))
Ich freue mich einmal auch was fuer die fox zu tun, sie haben oftmals mir geholfen. «

Also, danke fox!
Niki Kunrath
Die Grünen


Robert Streibel

» Essen, ein Hund und einige Macs
Der Einstieg ist ein Erlebnis: Realitat und kein Film, diese Treppe, diese Plakate, ein Künstler hätte das Eck aus der Glasscheibe mühsam herausbrechen müssen und stand da nicht auch eine Badewanne im Hof? Das ist wohl Ironie: Wer diese Treppe erklimmt, geht nicht baden, ist aber vielleicht woanders schon baden gegangen Die Tür, ein Hund und eine Fabrik. Fox wie Fabrik müsste richtig buchstabiert werden, denn Arbeit hat hier hat noch etwas mit Handwerk zu tun. Doch bevor es soweit ist, muss erst ein Tisch abgeschritten werden, wer ißt, ist auch zufrieden und an diesem Tisch werden offenbar Ideen ausgetauscht wie Rezepte.

Arbeitsplätze gruppiert, dazwischen Kinostühle, eine Bank aus einem Kaffeehaus mit einer Mulde zum Versinken, wer sich nicht an dieses Sitzgerät traut, der lauert wie am Sprung, an der Kante, das ist prinzipiell auch gut so, denn schnell geht es hier zu, mit den Ideen und den Projekten. Schneller als jede Bit-Leitung oder Lan-Anbindung ist sicherlich der Hund, der zwischen den Macs herumwieselt.

Die Arbeit macht sich nicht alleine, und die Musik, die gut ausgewählt gespielt wird während und zwischen der Konzeption ist ein Markenzeichen der Mitarbeiter, wie anders sind die unterschiedlichen CD Stöße zu interpretieren? Jetzt ist die Gefahr ungerecht zu werden groß, aber gearbeitet haben wir bislang nur mit Andreas und Sandra, die anderen waren in unserem Stück nur Hintergrund mit Zwischenbemerkungen, doch das ist bei anderen Projekten sicherlich anders, muss wohl auch so sein. Der Kaffee ist in der Regel ein Espresso und so bleibt nur eines festzustellen: fein, dass es Fox gibt. «

Robert Streibel
VHS Hietzing


Jürgen Schneider

» Ein Kreativpotential, das schier unerschöpflich scheint. Die besten Partyveranstalter die mir je untergekommen sind und wahre Künstler im Herzen. «

Jürgen Schneider,
Grenzenlos Kochen, Flysch…


Peter Pilz

» FOX ist eine so gute Firma, dass ich sie all meinen Wählerinnen und Wählern ganz fest ans Herz legen kann.
Daher: Wählt FOX ! «

Peter Pilz, Die Grünen
www.peterpilz.at


Markus Seidl

» der haufen:
ein eng vernetzter
als massenkristall bei fetten festen
grossfamiliaerer lebens/arbeitszusammenhang in bewegung
grosszuegiger supporter

die arbeit:
guter blick unabhaengig vom zeitgeist
liebe zum detail
keine beruehrungsangst,
und so zeitgeistlos doch mittendrin

fazit: ged scho guad a neichterl (10 jahre++) «

Markus Seidl


Stefan Wagner

» no nonsense in der arbeit, nur nonsense nachher und vorher, so soll es sein. «

Stefan Wagner


Christian Schuster

» Der Weg in das FOX-Hauptquartier versetzt einen verträumten und weltfernen Bewohner kammermusikalischer Elfenbeintürme zunächst in recht bange Erwartung: Die Plakate, Losungen und Parolen, die einen hier empfangen, scheinen eine verschworene Clique sozialrevolutionärer Aktivisten und radikaler Ikonoklasten anzukündigen… Aber schon die unvermeidlich erste Begegnung mit dem ebenso liebeshungrigen wie ungefährlichen Tula (dem das menschliche Fox-Team – einzige kritische Anmerkung – auf der Homepage diskriminierenderweise die Ehre einer animierten Präsentation versagt hat) läßt einen ahnen, daß man es hier vor allem mit einer Species zu tun hat, die auf diesem gemarterten Planeten leider immer rarer wird: mit Seelen!

In einem Metier, dessen tägliches Brot alle Arten von „Fakes“ sind, so echte, offene und ungekünstelte Seelen getroffen zu haben, ist schon ganz losgelöst von allem Übrigen eine wahre Freude – aber daß es sich dabei noch um wahre Virtuosen ihres Faches und um unermüdliche Idealisten handelt, bei denen sich Erfindungsreichtum und Engelsgeduld auf rare Weise die Waage halten, macht die Begegnung zu einem wirklichen Geschenk.

Und weil Geschenke eben Geschenke sind, weiß ich bis heute noch immer nicht, wie man Geld an FOX überweist. «

Christian Schuster
Altenberg Trio Wien


Martin Kerschbaum

» Der Name sagt es schon:
von FOX kann man ausgefuxte Lösungen bekommen, die einen Nichtfux ziemlich foxen
und: FOXtrott war eigentlich nie Eure Sache – Samba pur machte die Zusammenarbeit zum Vergnügen. «

Martin Kerschbaum
Pressesprecher Wiener Symphoniker


Florian Harmer

» Die Fox:
Spürbar beim Eintreten – erlebbar bei der Zusammenarbeit – erfahrbar: eine Gruppe von besonderen Menschen, die gut miteinander arbeiten und währendessen leben können.

Die Fox für mich eine Erfahrung, die sich in Gewinnen nicht bezahlen könnte. «

Florian Harmer
Galerie Blumberg


Andrea Dusl

» FOX, du hast mich GANZ gestohlen ….

Gib mich nicht mehr her….
Gib mich nicht mehr her…. «

Andrea Dusl
Regisseurin


Thomas Blimlinger

» Fox war immer schon da
Fox ist die Einnahme unterschiedlicher Stockwerke eines Hauses in der Halbgasse und unterschiedlicher Gasthäuser in der Umgebung
Fox taucht unvermutet auf – dort wo man es nicht vermutet, ob digital oder im öffentlichen Raum
Fox heißt gute Erinnerungen an gemeinsame Projekte
Fox heißt nicht stehen bleiben, sondern Bewegung
Fox ist Bezirk 7 «

Thomas Blimlinger
Vorsteher Bezirk 7


Fördergesellschaft Kulturelle Bildung e.V.

» FOX-Design
… adventures under safe conditions
… Firma mit familiären Flair
… Durchhaltevermögen in jeder Beziehung
… individuell, kreativ: pippifein!
… empfohlen von führenden Fachfrauen
… Genuss pur
… ungewöhnliche Lösungen für außergewöhnliche Probleme «

Fördergesellschaft Kulturelle Bildung e.V.
Dahlmannstraße 26
53113 Bonn
info@kulturelle-bildung.de


Christian Apl

» FOX? Hm, viel Zukunft tut sich da auf. Viel Hoffnung, dass ein anderes Arbeiten doch möglich ist, dass mensch sich nicht seelisch amputieren muss, um in der Wirtschaft zu bestehen. Institutionen, wo Menschen sich prinzipiell ganzheitlich einbringen können – und auch ganzheitlich wahrgenommen werden -, sind wohl die einzig sinnstiftende Antwort in einer brüchig gewordenen Gesellschaft, die notwendige Kohärenzen nicht mehr herzustellen vermag. «

Visionale
Humanistische Plattform